Mutige Aktion: Uber-Fahrer befreit junge Frau aus Prostitutionsring
Publiziert

Mutige AktionUber-Fahrer befreit junge Frau aus Prostitutionsring

Ein mutiger Chauffeur aus Kalifornien bringt ein Mädchen und zwei Frauen in ein Hotel. Weil ihm die Situation suspekt ist, ruft er die Polizei.

von
kle
1 / 4
Uber-Chauffeur Keith Avila hat am 26. Dezember 2016 die Polizei gerufen, als er merkte, dass einer seiner Fahrgäste offenbar Opfer von Menschenhändlern war.

Uber-Chauffeur Keith Avila hat am 26. Dezember 2016 die Polizei gerufen, als er merkte, dass einer seiner Fahrgäste offenbar Opfer von Menschenhändlern war.

Screenshot Fox News
Der Fahrer brachte ein Mädchen und zwei erwachsene Frauen in ein Hotel in Elk Grove in Kalifornien. Danach alarmierte er die Behörden.

Der Fahrer brachte ein Mädchen und zwei erwachsene Frauen in ein Hotel in Elk Grove in Kalifornien. Danach alarmierte er die Behörden.

Screenshot Fox News
Die Polizei nahm kurz danach Destiny Pettway (25) und Maria Westley (31) fest. Die Frauen wurden nun wegen Zuhälterei angeklagt.

Die Polizei nahm kurz danach Destiny Pettway (25) und Maria Westley (31) fest. Die Frauen wurden nun wegen Zuhälterei angeklagt.

Screenshot Fox News

Keith Avila aus Elk Grove bei Sacramento im US-Staat Kalifornien hat verhindert, dass ein Mädchen von einem Prostitutionsring ausgebeutet wird. Der Uber-Fahrer alarmierte am Montagabend die Polizei, nachdem er das Opfer und zwei Zuhälterinnen in einem Hotel abgesetzt hatte.

Avila war die Situation von Anfang an suspekt gewesen. «Das Mädchen sah aus, als ob es zwölf Jahre alt sei. Es trug einen sehr kurzen Rock. Ich fand das nicht altersgerecht», erzählt der Fahrer dem Sender KCRA.

Zuhälterinnen und Freier verhaftet

Das Mädchen setzte sich auf den Beifahrersitz, die beiden Begleiterinnen auf die Rückbank. Auf der kurzen Fahrt lauschte Avila dem Gespräch des Trios. «Eine der Frauen hat das Mädchen gecoacht», sagt Avila. «Sie riet dem Kind: ‹Du fragst als Erstes, ob er Waffen dabeihat. Dann tust du so, als würdest du ihn umarmen und tastest ihn ab. Dann nimmst du deine Spende an. Bevor du ihn weiter berührst, kassierst du zuerst die Spende.›»

Nachdem die drei ausgestiegen waren, rief Avila die Polizei. Die Ermittler nahmen kurz danach Destiny Pettway (25) und Maria Westley (31) fest sowie auch den Freier, einen 20 Jahre alten Mann namens Disney Vang. Das Mädchen ist laut Behörden tatsächlich 16 Jahre alt. Es war kürzlich von zu Hause weggerannt.

Lob von Uber

«Das ist ein perfektes Beispiel für eine engagierte Person, die handelt, wenn sie sieht, dass etwas nicht stimmt», sagte Beth Hassett, Leiterin von Weave, einer Hilfsorganisation für Opfer von Menschenschmugglern. Oftmals würden Frauen als Rekrutiererinnen eingesetzt, die nach verwahrlosten Kindern Ausschau hielten, so Hassett.

Die Firma Uber lobte die mutige Aktion des Chauffeurs und erklärte, dass die Fahrer eigentlich kein spezielles Training für solche Situation erhielten. Uber sei in den USA aber ein Partner von Ecpat USA, einer Organisation gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern.

Keith Avila schilderte seine Geschichte auf Facebook-Live, kurz nachdem sie passiert war.

Deine Meinung