Börse: UBS-Aktien unter Druck
Aktualisiert

BörseUBS-Aktien unter Druck

Die Aktien der Grossbank UBS haben am Montag an der gut gehaltenen Schweizer Börse 1,5 Prozent auf 15.71 Fr. nachgegeben. In der Vorwoche hatten die Titel um fast 10 Prozent zugelegt.

Händler führten die Abgaben vom Montag, die am Vormittag mit einem Tagestief bei 15.28 Fr. deutlicher ausfielen als dann zum Handelsschluss, denn auch auf Gewinnmitnahmen vor der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse am Dienstag zurück. Gemäss früheren Angaben fiel bei der UBS im ersten Quartal ein Verlust von 2 Mrd. Fr. an.

Als weiteren Grund nannten Händler negative Schlagzeilen der UBS in der US-Presse. Die Hoffnungen des Bundesrats, bei der Aushandlung eines neuen Steuerabkommens mit den USA zugleich die Klagen der USA gegen die UBS zu erledigen, dürften sich demnach wieder zerschlagen.

Schliesslich verwiesen die Händler auf Aussagen von Vizepräsident Sergio Marchionne in der «Financial Times». Demnach dürfte er sein Amt bei der UBS abgeben, weil ihn seine Autopläne mit Fiat, Chrysler und Opel stärker beanspruchen könnten. «Ich kann nicht alles machen, deshalb ist es unwahrscheinlich, dass ich mich bei der UBS kommendes Jahr zur Wiederwahl stelle», sagte er. (sda)

Deine Meinung