SMI: UBS als Tagesgewinnerin an der Börse
Aktualisiert

SMIUBS als Tagesgewinnerin an der Börse

Ungeachtet der kritischen Stimmen von Politikern und Analysten hat die UBS am Dienstag an der Börse kräftig zugelegt. Die Aktie war mit einem Plus von knapp sechs Prozent Tagesgewinnerin im leicht negativen Swiss Market Index (SMI).

UBS schlossen auf 13,63 Franken oder 5,7 Prozent höher als am Vortag. Vorübergehend legte der Titel um mehr als elf Prozent zu, nachdem er am Vormittag um bis zu 2,7 Prozent unter den Schlusskurs des Vorabends gefallen war. Das Schlimmste sei nicht eingetroffen, und Vieles sei in den vergangenen Wochen schon vorweggenommen worden, hiess es im Handel.

Im Sog der UBS legten auch andere Finanzwerte zu. Julius Bär verbesserten sich um 4,8 Prozent. Swiss Re und Baloise legten um je 3,4 Prozent zu. Credit Suisse verharrten demgegenüber auf dem Stand des Vorabends und die Versicherungen Swiss Life und Zürich wurden um 2,7 beziehungsweise 1,4 Prozent zurückgestuft.

Der SMI rutschte im Einklang mit den ausländischen Börsen in der letzten halben Stunde in die Verlustzone. Der Stimmungswandel wurde mit steigender Skepsis der Anleger gegenüber dem US-Rettungspaket für die Banken erklärt. Der Schlussstand von 5144,69 Punkten entsprach einem Minus von 0,27 Prozent. Am stärksten büssten die Industriewerte Holcim und ABB ein, die 5,1 beziehungsweise 4,8 Prozent unter dem Wert des Vorabends schlossen.

Deine Meinung