Aktualisiert 28.08.2005 17:47

UBS half, Steuern zu hinterziehen

Wie die «SonntagsZeitung» berichtet, soll die UBS gemeinsam mit der Unternehmensberatung KPMG Ende der 90er-Jahre in den USA «Steuervermeidungs- Konstrukte» angeboten haben.

Dank dieser komplizierten Anlageprodukte sind reiche Amerikaner dem Steuervogt entgangen. Dieser will sein Geld aber haben. KPMG zeigt sich willig, 450 Millionen Dollar Busse zu zahlen, um einer Anklage zu entgehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.