Aktualisiert 27.09.2005 07:30

UBS kooperiert mit Bank of China

Die Investment Bank der Grossbank UBS erwirbt eine Beteiligung in Höhe von 500 Mio. Dollar an der Bank of China.

Die beiden Institute haben einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit betrifft die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen im Investmentbanking und bei den Wertschriften in China und für chinesische Kunden, wie die UBS am Dienstag bekannt gab.

Darüber hinaus wollen die beiden Banken in operativen Belangen zusammenarbeiten, die das Investmentbanking und das Wertschriftengeschäft betreffen.

Die Partnerschaft mit der Bank of China sei eine «natürliche Weiterentwicklung» der bereits bestehenden Beziehungen, wird UBS- Chef Peter Wuffli in der Mitteilung zitiert. Die Transaktion muss noch von den Aufsichtsbehörden der Volksrepublik China genehmigt werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.