UBS steigt steigt bei Siemens- Immobilien-Fonds ein

Aktualisiert

UBS steigt steigt bei Siemens- Immobilien-Fonds ein

Die Grossbank UBS übernimmt 51 Prozent des Immobiliengeschäfts des deutschen Siemens-Konzerns.

Damit will der grösste Schweizer Finanzkonzern seine Geschäftstätigkeiten in Deutschland weiter ausbauen, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung von UBS und Siemens vom Donnerstag heisst. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Die Transaktion muss noch von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden und soll Anfang des zweiten Quartals 2005 abgeschlossen werden.

Die Siemens Kapitalanlagegesellschaft verwaltet drei offene Immobilienfonds mit einem investierten Vermögen von 2,051 Milliarden Euro und beschäftigt 36 Mitarbeitende.

(dapd)

Deine Meinung