Aktualisiert 14.05.2006 06:01

UCI schliesst Untersuchungen im Fall Armstrong ab

Die Untersuchungen des Weltverbandes UCI zu den Dopingvorwürfen gegen den siebenfachen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong sind abgeschlossen.

Die Kommission verfasst derzeit ihren Abschlussbericht, der in einigen Wochen vorliegen soll. Die französische Sportzeitung L'Equipe hatte im August letzten Jahres berichtet, dass in sechs eingefrorenen Urinproben Armstrongs, die nachträglich untersucht worden waren, EPO nachgewiesen worden sei. Im Jahr 1999 war ein Nachweis von EPO noch nicht möglich gewesen.

Armstrong, der seine Karriere nach dem siebenten Tour-Erfolg in Folge im vergangenen Sommer beendet hat, bestreitet, jemals verbotene Substanzen eingenommen zu haben.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.