Über 150 Kilogramm Kath beschlagnahmt
Aktualisiert

Über 150 Kilogramm Kath beschlagnahmt

Schweizer Grenzwächter haben bei einer Kontrolle in Thonex bei Genf rund 156 Kilogramm Kath sichergestellt.

Es handelte sich um den dritten grossen Kath-Fund innerhalb von zwei Monaten an der Grenze zu Frankreich.

Die Beschlagnahmung fand in der Nacht auf vergangenen Mittwoch statt, wie das Grenzwachtkorps am Dienstag bekannt gab. Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges mit Genfer Kontrollschildern kamen den Beamten Zweifel an der wahren Identität des Fahrers auf. Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um einen rund 30-jährigen Holländer, gegen den bis 2007 ein Einreiseverbot verhängt worden war.

Bereits im vergangenen April hatten Grenzbeamte in Verrieres (NE) rund 127 Kilogramm Kath beschlagnahmt, im Mai wurden weitere 160 Kilogramm der selben Droge in der Region von Thonex sicher gestellt. Der Konsum dieser Droge ist in Somalien und Äthiopien weit verbreitet, in der Schweiz und der Europäischen Union aber - mit Ausnahme der Niederlande und Britanniens - verboten. (dapd)

Deine Meinung