Publiziert

Neuer Bericht in der SchweizÜber 1500 Menschen sterben pro Jahr wegen ihres Alkoholkonsums

Alkohol sorgt im Jahr für über 1500 Todesfälle in der Schweiz. Dies zeigt ein neuer Bericht von Sucht Schweiz,

1 / 1
Über 1500 Personen sterben in der Schweiz an den Folgen von Alkohol. 

Über 1500 Personen sterben in der Schweiz an den Folgen von Alkohol.

Getty Images/iStockphoto

1553 Personen sterben in der Schweiz jedes Jahr an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Schätzungsweise 8% aller Todesfälle in der Altersgruppe der 15- bis 74-Jährigen sind alkoholbedingt. Bei den 15- bis 24-jährigen Männern sind fast 20% der Todesfälle auf Alkohol zurückzuführen, wie ein neuer Bericht von Sucht Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit zeigt.

Gemäss dieser Schätzung sind dies 363 Frauen und 1'190 Männer und somit rund 5% aller weiblichen und 10% aller männlichen Todesfälle. Die durch risikoreichen Alkoholkonsum bedingte Sterblichkeit geht auf verschiedene Krankheiten, Unfälle oder Verletzungen zurück. Mit über einem Drittel fallen alkoholbedingte Krebsleiden am stärksten ins Gewicht, gefolgt von Unfällen oder Verletzungen sowie Krankheiten des Verdauungssystem.

Alkoholbedingte Todesfälle bei älteren Menschen zunehmend

Im Vergleich zum Jahr 2011 sind die alkoholbedingten Todesfälle von 1'600 auf 1'553 nur leicht zurückgegangen. Diese Entwicklung betrifft alle Altersgruppen bis 64 Jahre, sowohl Männer als auch Frauen. Allerdings sind mehr Todesfälle bei den 65- bis 74-Jährigen zu verzeichnen. Dafür gibt es namentlich zwei Gründe: Die Bevölkerung in der Schweiz wird älter, damit verschieben sich die Todesfälle insgesamt und auch die alkoholbedingten Todesfälle ins höhere Alter. Zudem werden heute die schützenden Effekte des Alkohols auf das Herz geringer eingeschätzt als in früheren Jahren. Diese Todesfälle durch Herzerkrankungen sind im Alter am häufigsten.

Die Statistik von Sucht Schweiz 

Die Statistik von Sucht Schweiz

Da mit dem Älterwerden die Todesfälle insgesamt ansteigen, sind auch die meisten alkoholbedingten Todesfälle bei den 65- bis 74-Jährigen zu verzeichnen. Betrachtet man hingegen den Prozentsatz an allen Todesfällen, so ist der Anteil bei den 15- bis 24-Jährigen am höchsten: Jede zehnte Frau und nahezu jeder fünfte Mann dieser Altersgruppe stirbt infolge Alkoholkonsums. Diese Todesfälle sind in erster Linie auf Unfälle und Verletzungen zurückzuführen.

Hast du oder jemand, den du kennst, ein Problem mit Alkohol?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Safezone.ch, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

MyDrinkControl, Selbsttest

(fss, SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.