Über 20 Tote bei Kircheneinsturz in Uganda
Aktualisiert

Über 20 Tote bei Kircheneinsturz in Uganda

Beim Einsturz eines Kirchendaches während eines Gottesdienstes sind in der ugandischen Hauptstadt Kampala mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen.

20 weitere Personen wurden nach Angaben eines Polizeisprechers am Mittwochabend verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Wie viele Menschen sich in der Kirche aufhielten, sagte er nicht. Zum Zeitpunkt des Unglücks regnete es heftig.

Polizei und Feuerwehr brachen die Suche nach Verschütteten wegen Dunkelheit ab. Sie soll am Donnerstagmorgen fortgesetzt werden. Die Kirche liegt in einem Elendsviertel, in dem es keine Stromversorgung gibt. Augenzeugen berichteten, Slumbewohner hätten zunächst Plastikstühle angezündet, damit die Helfer im Feuerschein die Trümmer der Kirche durchsuchen konnten. Nachdem alle Stühle verbrannt worden seien, sei die Suchaktion abgebrochen worden. (dapd)

Deine Meinung