Schweinegrippe: Über 200 Kinder in Ferienlagern angesteckt
Aktualisiert

SchweinegrippeÜber 200 Kinder in Ferienlagern angesteckt

Mehr als 200 Kinder haben sich in Kanada in Ferienlagern mit der Schweinegrippe angesteckt. 227 von insgesamt 1275 Kindern in drei Lagern im Bundesstaat Ontario sind mit dem A(H1N1)-Grippevirus infiziert worden.

Da die Erkrankungen von den Gesundheitsbehörden als «mild» eingestuft wurden, wurden die angesteckten Kinder nach Hause geschickt. Die Ferienlager wurden nicht geschlossen. Eltern wurden aber gebeten, keine kranken Kinder in die Lager zu schicken.

In Kanada wurden bisher über 10 000 Schweinegrippe-Infektionen gemeldet; über 40 Menschen starben an der Krankheit. Weltweit sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO über 100 000 Menschen mit dem neuartigen Grippevirus infiziert worden.

(sda)

Symptome der Schweinegrippe

Die Symptome der Schweinegrippe ähneln der einer ganz normalen Grippe: Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Husten. Einige Patienten berichteten auch über Schnupfen, Halsschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Ohne Laboruntersuchung gibt es keine Gewissheit.

Die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch ist sehr kurz, manchmal erkranken Infizierte schon binnen Stunden, die meisten spätestens innerhalb von drei Tagen. In dieser Zeit sind die Patienten schon ansteckend, da die Virenausscheidung über die Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raums beginnt. Diese Ausscheidung dauert in der Regel bis zu sieben Tage, bei geschwächten Menschen auch länger. (ap)

Deine Meinung