Frontalkollision: Über 30 Verletzte bei Zugunglück in Chicago
Aktualisiert

FrontalkollisionÜber 30 Verletzte bei Zugunglück in Chicago

Zwei Züge sind am Montagmorgen in einem Bahnhof in der US-Metropole Chicago zusammengeprallt.
Die Strecke musste über Stunden gesperrt werden. Die Ursache ist noch unklar.

von
mba

(Video: Reuters)

In der morgendlichen Rushhour von Chicago knallte es am Montag gewaltig: Ein ausser Betrieb befindlicher Zug prallte auf einen vollbesetzten weiteren Zug, der im Bahnhof Harlem Station stand. Bei dem Zugunglück wurden über 30 Menschen verletzt, wie der zuständige Verkehrsbetrieb CTA berichtete.

Der leere Zug hätte nach Angaben von Robert Kelly, Präsident der Bahnbetreibervereinigung, durch Sicherheitsmechanismen automatisch gestoppt werden sollen. «Im Moment sieht es nach einer technischen Störung aus», sagte Kelly örtlichen Medien. Das Unglück ereignete sich in Forest Park, einem Vorort im Westen der US-amerikanischen Metropole.

Schock-Video zeigt rasenden Unglückszug

33 Menschen seien mit Verletzungen in umliegende Krankenhäuser transportiert worden. «Wir hörten den Aufprall und alle flogen aus ihren Sitzen», sagte eine 18-jährige Passagierin. Auch einer der Zugführer musste behandelt werden. Die Zugverbindung blieb über mehrere Stunden gesperrt.

Zug fährt ungebremst in Sackbahnhof

Deine Meinung