Kandergrund BE: Über 300 Schwimmer schlotterten im Blausee
Aktualisiert

Kandergrund BEÜber 300 Schwimmer schlotterten im Blausee

Für einen guten Zweck haben sich am Sonntag über 300 Personen in den fünf Grad kalten Blausee gestürzt. Unter den Teilnehmenden waren etliche Prominente.

von
sul

Zum zweiten Mal fand am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein in der verschneiten Berner Berglandschaft bei Kandergrund das Blausee-Schwimmen statt. Über 300 Schwimmer – fast doppelt so viele wie letztes Jahr – legten dabei eine Strecke von 42 Meter zurück. Dies bei einer wenig einladenden Wassertemperatur von fünf und einer Lufttemperatur von minus 7 Grad.

Erlös kommt Ogi-Stiftung zu

Unter den unerschrockenen Schwimmern fanden sich auch prominente Wasserratten: Neben Stadtpräsident Alec von Grafenried und Regierungsrätin Beatrice Simon gaben sich unter anderem auch Snowboard-Olympiasiegerin Tanja Frieden und Fernsehmoderator Reto Brennwald die Ehre.

1 / 3
Der Erlös des Blausee-Schwimmens kommt der Stiftung «Freude herrscht» von Alt-Bundesrat Adolf Ogi (hier kurz vor dem Ausstieg) zugute.

Der Erlös des Blausee-Schwimmens kommt der Stiftung «Freude herrscht» von Alt-Bundesrat Adolf Ogi (hier kurz vor dem Ausstieg) zugute.

zvg
Unter den Wasserratten fanden sich diverse Prominente wie etwa Snowboard-Olympiasiegerin Tanja Frieden

Unter den Wasserratten fanden sich diverse Prominente wie etwa Snowboard-Olympiasiegerin Tanja Frieden

Tino Scherer Photography
Insgesamt wagten 300 Schwimmer den Sturz ins kalte Nass.

Insgesamt wagten 300 Schwimmer den Sturz ins kalte Nass.

Tino Scherer Photography

Über den Sprung ins kalte Nass freute sich nicht nur die Gesundheit der Wagemutigen, sondern auch alt Bundesrat Adolf Ogi. Seiner Stiftung «Freude herrscht» kommt nämlich der Erlös des Blausee-Schwimmens zu. Der Kandersteger Ogi hatte das Blauseeschwimmen vor einem Jahr aus der Taufe gehoben.

(sul/sda)

Deine Meinung