Ungebrochener Boom: Über 70 Prozent aller Menschen haben ein Handy

Aktualisiert

Ungebrochener BoomÜber 70 Prozent aller Menschen haben ein Handy

Die Zahl der Handy-Nutzer weltweit steigt weiter rasant an. Derzeit gibt es bereits 4,6 Milliarden Handy-Verträge, und noch in diesem Jahr wird wohl die Fünf-Milliarden-Schwelle überschritten.

Immer beliebter werden dabei in den Industrieländern umfassende Kommunikationsanwendungen via Handy, wie die UN-Telekommunikationsagentur ITU am Montag erklärte. In den Entwicklungsländern sind laut ITU Gesundheitsdienste und die Abwicklung von Bankgeschäften bei Handy-Nutzern gross im Kommen.

«Sogar während einer Wirtschaftskrise haben wir keinen Rückgang in der Nachfrage nach Kommunikationsdienstleistungen gesehen», erklärte ITU-Generalsekretär Hamadoun Toure. «Schon das einfachste, schlichteste Handy kann für die Verbesserung der Gesundheitsvorsorge in den Entwicklungsländern sehr viel tun», fügte er hinzu.

Stark angestiegen ist die Zahl der mobilen Breitband-Verträge, die nach Schätzungen der ITU dieses Jahr die Milliarden-Schwelle übersteigen wird. Ende vergangenen Jahres lag die Zahl bei 600 Millionen. Mobile Zugänge ins weltweite Netz dürften innerhalb der nächsten fünf Jahre die von fest installierten Computern übersteigen.

Deine Meinung