«Tut weh in den Ohren»: Über dieses Video lacht Basel
Aktualisiert

«Tut weh in den Ohren»Über dieses Video lacht Basel

Die Basler Kantonalbank macht sich mit einem nicht ganz ernst gemeinten Video über die Baselbieter Konkurrenz lustig, die seit Donnerstag auch eine Filiale in der Stadt betreibt.

von
mhu

Baselbieter Bankangestellte trällern das typisch städtische Lied in breitem Baselbieter Dialekt. (Video: BKB)

Irgendwo, weit abgelegen im Baselbiet, sammelt ein Reisecar auf der Strecke ein paar Reisende ein. Als sie vollzählig ist, beginnt die Truppe auf dem Weg nach Basel-Stadt halbherzig und im breiten Baselbieter Dialekt das Lied «Z'Baasel an mim Rhy» zu trällern. Doch bei den Reisenden in dem Car, die allem Anschein nach alles andere als «dert sy» möchten, handelt es sich nicht um unmotivierte Schulkinder auf einem Klassenausflug, sondern um die Angestellten der Basellandschaftlichen Kantonalbank.

Mit diesem Video begrüsst die Basler Kantonalbank augenzwinkernd die Konkurrenz aus dem Land, die am Donnerstag mitten in der Stadt am Barfüsserplatz eine Filiale eröffnet hat. Gegenüber Prime News sagt Patrick Riedo, Mediensprecher der Bank, sie nähmen es sportlich, dass die Konkurrenz eine Filiale eröffne. Das Video ist auf Social Media ein Hit. Innert 24 Stunden wurde es auf Facebook über 90'000 Mal angesehen.

Nicht so sportlich dürften einige Städter aber den Dialekt, in dem die Stadthymne gesungen wird, nehmen: «Das schmerzt in den Ohren», schreibt ein Städter offensichtlich nicht ganz ernst gemeint unter dem Facebook-Post der Bank.

Deine Meinung