Aktualisiert 30.11.2011 16:51

Endlos-Projekt

Über Hardturm-Stadion wird erneut abgestimmt

Steht bis 2017 in Zürich das Hardturm-Stadion? Ein überarbeitetes Projekt wird momentan der Öffentlichkeit präsentiert. 2013 stimmt die Stadtzürcher Bevölkerung darüber ab.

Das neue Hardturm-Stadion soll 2017 endlich sthen. (Bild: Keystone)

Das neue Hardturm-Stadion soll 2017 endlich sthen. (Bild: Keystone)

Das Zürcher Endlos-Stadionprojekt «Hardturm» liegt bis Anfang Februar 2012 öffentlich auf. Die Stadt muss einen neuen Gestaltungsplan sowie aktualisierte Bauvorschriften vorlegen, weil das ganze Vorhaben redimensioniert worden ist.

Ursprünglich plante die Stadt zusammen mit der Credit Suisse, am Standort des alten, längst abgerissenen Hardturm-Stadions eine Arena für über 30 000 Zuschauer hochzuziehen. Einige Anwohner erzwangen mit juristischen Mitteln das vorzeitige Ende des Konzepts mit der vorgesehenen Mantelnutzung - 2009 zog sich der Investor zurück.

Keine Mantelnutzung, weniger Parkplätze

Nun ist die Stadt als Landeigentümerin zusammen mit den Zürcher ASL-Klubs die treibende Kraft. Das «Areal Hardturm Stadion & Wohnungsbau» bietet nur noch 19 000 Zuschauern Platz; entstehen sollen parallel dazu 160 Wohnungen. Dafür fallen die Mantel- und Einfkaufsnutzungen weg. Weiter sind weniger Parkplätze projektiert. Die Quartierverträglichkeit soll so angehoben werden.

Das letzte Wort zum neuen Stadion hat (zum zweiten Mal) die Stadtzürcher Stimmbevölkerung voraussichtlich im Jahr 2013. Vier Jahre später sollte das die Sportstätte bezugsbereit sein. Kosten soll es maximal 150 Millionen Franken. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.