Laax GR – Schock für Passagiere – Seilbahn hängt mit Last am Boden an
Publiziert

Laax GRSchock für Passagiere – Seilbahn hängt mit Last am Boden an

Am Mittwoch ist es in Laax zu einem Zwischenfall mit einer Luftseilbahn gekommen. Die Gondel kehrte anschliessend zurück zur Talstation. Eine Person wurde leicht verletzt.

von
Leo Butie
1 / 4
In Laax GR kam es am Mittwochnachmittag zu einem Zwischenfall mit einer Seilbahn. Wegen einer angehängten Last war die Gondel offenbar zu tief unterwegs.

In Laax GR kam es am Mittwochnachmittag zu einem Zwischenfall mit einer Seilbahn. Wegen einer angehängten Last war die Gondel offenbar zu tief unterwegs.

20Min-Community
«Die Gondel war entweder überladen oder das Seil war nicht richtig gespannt», sagt ein News-Scout, der anonym bleiben möchte.

«Die Gondel war entweder überladen oder das Seil war nicht richtig gespannt», sagt ein News-Scout, der anonym bleiben möchte.

Nicholas Illiano
Offenbar wog die an Stahlseilen angehängte Transportlast zu viel, weshalb die Last an einer Stelle mit niedriger Überfahrtshöhe den Boden touchierte.

Offenbar wog die an Stahlseilen angehängte Transportlast zu viel, weshalb die Last an einer Stelle mit niedriger Überfahrtshöhe den Boden touchierte.

Philipp Ruggli

Darum gehts

  • Eine Seilbahn in Laax touchierte mehrere Bäume und schlug auf einem Hügel auf.

  • Eine Person wurde leicht verletzt.

In Laax GR kam es am Mittwochnachmittag bei einer Bergfahrt zu einem Zwischenfall mit einer Luftseilbahn. Gemäss Angaben eines News-Scouts, der in der Gondel war, sei man auch knapp über den Dächern gefahren. «Die Gondel war entweder überladen oder das Seil war nicht richtig gespannt», sagt der News-Scout, der anonym bleiben möchte.

Während der Fahrt war man sehr nahe dem Boden, bis man heftig in den Berg fuhr. «Die Gondel ist nach hinten gekippt und viele Insassen sind nach vorne gefallen», schildert der News-Scout die Situation.

Anschliessend sei man wieder zurück zur Talstation gefahren. «Bei der Rückfahrt haben wir wieder Bäume touchiert», so der News-Scout. Unten angekommen seien die meisten Passagiere ausgestiegen. «Die Bahn hat offenbar noch eine Fahrt mit Passagieren nach oben gemacht, bevor sie ausser Betrieb genommen wurde», erzählt er. Die Mitarbeitenden der Bahn hätten ihre Personalien aufgenommen und gesagt, dass der Zwischenfall nun der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) gemeldet wird.

Überladene Gondel

Auf Anfrage von 20 Minuten bestätigt die Weisse Arena Gruppe, zu der die Bergbahn gehört, den Zwischenfall. «Gestern Nachmittag transportierte eine Gondel der Luftseilbahn Laax – Crap Sogn Gion neben den 35 Passagieren und einem Gondelführer routinemässig auch an der Unterseite der Gondel angehängte Lasten mit sich», heisst es in einer schriftlichen Antwort der Medienstelle Laax.

Offenbar wog die an Stahlseilen angehängte Transportlast zu viel, weshalb die Last an einer Stelle mit niedriger Überfahrtshöhe den Boden touchierte.

Nach dem Touchieren wurde eine Schnellbremsung durch den Gondelführer eingeleitet. «Der durch das Touchieren und die Schnellbremsung verursachte Impuls überraschte die Passagiere, einige konnten sich festhalten, andere stürzten zu Boden», heisst es weiter. Eine Passagierin habe sich dabei leicht an einem Finger verletzt.

Die Gondel wurde nicht beschädigt, da lediglich die Last den Boden touchierte. «Die Gründe, weshalb zu grosse Lasten angehängt wurden, werden derzeit untersucht», lässt die Medienstelle Laax verlauten. Bis zum Abschluss der Untersuchungen werden keine Transportfahrten während dem laufenden Betrieb gemacht.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

148 Kommentare