Überfall auf Rumänen

Aktualisiert

Überfall auf Rumänen

In Rom sind gestern Abend drei Rumänen überfallen und mit Schlagstäcken verprügelt worden. Eines der Opfer sei bei dem Angriff schwer verletzt worden.

Die etwa sieben Täter seien vermummt gewesen, einige von ihnen hätten Motorradhelme getragen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Tat ereignete sich auf einem Parkplatz eines Supermarktes am Stadtrand von Rom. Die Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht.

Ob die Tat einen ausländerfeindlichem Hintergrund hat und in Zusammenhang mit dem brutalen Überfall auf eine Italienerin steht, ist unklar. Die Frau war am Donnerstagabend an ihren schweren Verletzungen gestorben. Tatverdächtig ist ein junger Rumäne. Die italienische Regierung hatte als Reaktion auf die Bluttat ein Dekret verabschiedet, nach dem kriminelle EU-Bürger ab sofort aus Italien ausgewiesen werden können.

(sda)

Deine Meinung