Pendler: Überfüllte Züge während Stosszeiten
Aktualisiert

PendlerÜberfüllte Züge während Stosszeiten

Überfüllte Züge ärgern die Pendler: Passagiere können nicht einmal mehr rechtzeitig aussteigen.

von
Jolanda Riedener
Überfüllte Züge zu Stosszeiten in der Ostschweiz.

Überfüllte Züge zu Stosszeiten in der Ostschweiz.

Es herrscht dicke Luft bei den Pendlern auf der Strecke Wil-St. Gallen. Leser berichten von extremen Verhältnissen: Passagiere, die in Wil einsteigen, hätten nicht nur keine Chance mehr auf einen Sitzplatz, im vollgestopften Zug wird sogar das Aussteigen zur Herausforderung. Leser Antoine Lienhard berichtet gegenüber 20 Minuten, er habe mehrfach beobachtet, wie Passagiere den Zug nicht rechtzeitig verlassen konnten. «Einige Passagiere vom zweiten Stock waren erst bei der Tür, als diese nicht mehr aufging», so Lienhard, der die Strecke täglich zur Arbeit fährt. Auch die 19-jährige Leserin Sarina Goldiger kennt das Übel: «Ich fahre täglich nach St. Gallen, momentan sind die Züge extrem voll.»

SBB hat keine Reklamationen erhalten

Bei der SBB ist das Problem von überfüllten Zügen während der Stosszeiten zwar bekannt, doch nicht in der Region Ostschweiz. «Wir haben weder Kundenreaktionen noch Rückmeldungen von unserem Personal zu den geschilderten Vorfällen erhalten», so SBB-Mediensprecherin Lea Meyer. Gallus Heuberger von der Geschäftsleitung Thurbo kann den Pendlerzuwachs nur bestätigen: «Es ist eine allgemein beobachtbare Entwicklung.»

Deine Meinung