Aktualisiert 10.10.2003 08:05

Übergewicht verursacht Krebs

Übergewicht verursacht in den Ländern der Europäischen Union pro Jahr 50.000 Krebserkrankungen.

Experten schätzen, dass Fettleibigkeit das Krebsrisiko bei Männern um 25 Prozent und bei Frauen sogar um 37 Prozent erhöht. Besonders gefährdet sind laut einem Bericht der Medizinzeitschrift «The Lancet» Fortpflanzungsorgane, Brust, Nieren, Speiseröhre und Darm. Besondere Sorge bereitet den Medizinern, dass die Menschen weltweit zunehmend dicker werden.

In Grossbritannien sind zurzeit etwa 20 Prozent der Bevölkerung übergewichtig, in den USA sogar zwei Drittel. In Spanien, Italien und Griechenland ist dem Bericht zufolge jedes dritte Kind zu dick. In China hat sich zwischen 1989 und 1997 die Häufigkeit von Übergewicht in der Altersgruppe der 20- bis 45-Jährigen bei den Männern verdreifacht und bei den Frauen verdoppelt.

Ein Ausschuss des britischen Unterhauses prüft zurzeit die Ursachen dieser Entwicklung und die Präventionsmöglichkeiten. Nach Ansicht des Leiters der Internationalen Arbeitsgruppe Übergewicht, Professor Philip James, sind vor allem Bewegungsmangel und ein verändertes Lebensmittelangebot für die weltweite Gewichtszunahme verantwortlich. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.