DFB-Pokal: Erling Haaland sorgt mit Liegestütz-Aktion für Aufruhr
Publiziert

60 Tore in 60 SpielenÜberheblich oder nicht? Haaland sorgt mit Liegestütz-Aktion für Aufruhr

Die Bundesliga-Saison hat noch nicht begonnen, da begeistert Erling Haaland schon wieder. Im DFB-Pokal schiesst er drei Tore und sorgt mit einer irren Aktion für Aufsehen.

von
Nils Hänggi
1 / 4
Haaland schoss in der 1. Runde des DFB-Pokals drei Tore. 

Haaland schoss in der 1. Runde des DFB-Pokals drei Tore.

imago images/Jan Huebner
Auch machte er Liegestütze. 

Auch machte er Liegestütze.

imago images/Jan Huebner
Auf Twitter wird er für diese Aktion gefeiert – und kritisiert. 

Auf Twitter wird er für diese Aktion gefeiert – und kritisiert.

imago images/Jan Huebner

Darum gehts

  • Dortmund gewinnt in der 1. Runde des DFB-Pokals.

  • Wehen Wiesbaden hat gegen den Cupsieger keine Chance.

  • Mann des Spiels wurde Erling Haaland, der drei Tore schoss.

Turbostürmer Erling Haaland hat Marco Rose bei Borussia Dortmund einen Start nach Mass beschert. Mit einem Dreierpack und einer herausragenden Leistung führte der 21 Jahre alte Norweger den Titelverteidiger am Samstagabend zu einem 3:0 (2:0) beim SV Wehen Wiesbaden und damit mühelos in die zweite Hauptrunde des DFB-Pokals. Der furiose Haaland hat nun in seinen ersten 60 Pflichtspielen für Dortmund 60 Tore erzielt.

«Er hätte heute noch ein viertes oder fünftes machen können, er ist immer bereit», sagte Sebastian Kehl, Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung beim Sender Sky: «Es ist gut, dass wir ihn haben.» Und daran werde sich auch nichts ändern. «Ich habe überhaupt nicht das Gefühl, dass er weg will», betonte Kehl.

Irre Aktion von Haaland

Vor 4882 Zuschauern in der ausverkauften Arena von Wiesbaden traf Haaland zunächst in der 27. Minute und legte danach (31.) per Foulelfmeter, den er vorher selbst herausgeholt hatte, nach. Besonders sehenswert: Wiesbadens Keeper hatte Haaland von den Beinen geholt, dieser landete auf dem Bauch und tat was? Natürlich, er machte erstmal Liegestütze, bevor er selbst antrat und sicher verwandelte.

«Erling, Erling», schallte es lautstark aus den Kehlen der mitgereisten Dortmunder Anhänger. Nach der Pause traf der Mittelstürmer ein drittes Mal (51.) für den BVB, der mit dem hessischen Drittligisten überhaupt keine Mühe hatte. Der Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Eintracht Frankfurt kann allen Sorgen zum Trotz kommen. «Ich habe mich einfach danach gefühlt, ein paar Liegestütze zu machen. Die Fans haben auch geschrien»,erklärte der Stürmer später bei Sky.

«Einfach überragend»

Auf Social Media wird der norwegische Superstar für diese Aktion und seine 60 Tore in 60 Spielen gefeiert. «Hattrick, du geile Sau!!!! Was ein Monster!!!!», twittert ein User auf Twitter. Ein anderer meint: «Erling Haaland jetzt mit 60 Toren in 60 Pflichtspielen seit Januar 2020. Einfach überragend.» Es gibt aber auch Kritik. Ein Twitter-User schreibt: «Also bis auf die etwas überhebliche Liegestütz-Aktion von Erling Haaland fand ich den Pflichtspiel-Auftakt von unseren Jungs doch sehr erfreulich und souverän. Glückwunsch zum Sieg an meinen Herzensverein!»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare