Überraschende Konzertabsage an Mariah Carey
Aktualisiert

Überraschende Konzertabsage an Mariah Carey

Ein Konzert von US-Popstar Mariah Carey in Hongkong ist kurzfristig abgesagt worden - angeblich wegen «unvernünftigen Forderungen» der Pop-Diva.

Die Organisatoren erklärten am Donnerstag, der Grund dafür sei mangelnde Nachfrage; trotz einer umfangreichen Werbekampagne seien nur 4'000 Tickets verkauft worden. Careys Management wies dies zurück und erklärte, Grund für die Absage sei, dass der Veranstalter seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachgekommen sei.

Der Manager der 36-jährigen Sängerin, Benny Medina, sagte der Nachrichtenagentur AP, es seien 8'000 Eintrittskarten verkauft worden. Die Tournee «Adventures of Mimi» sei die bislang erfolgreichste in Careys Laufbahn. Ihr Team verhandele mit anderen Veranstaltern, um das Konzert möglicherweise doch noch planmässig stattfinden zu lassen. Die Tour ist Careys erste seit der Veröffentlichung ihres Erfolgsalbums «The Emancipation of Mimi» im vergangenen Jahr, für das sie drei Grammys gewann.

Der Organisator des abgesagten Auftritts, Concerts Asia, erklärte weiter, Carey habe in letzter Minute «unvernünftige» Forderungen gestellt, die nicht im Interesse Hongkongs, des Veranstalters oder der Fans gewesen seien. Zu den Inhalten der Forderungen wurden keine Angaben gemacht. Carey hätte am Samstag in der Nähe des Hongkonger Finanzbezirks auftreten sollen. (dapd)

Deine Meinung