Carla Bruni: «Überraschender» Besuch im Elysée
Aktualisiert

Carla Bruni«Überraschender» Besuch im Elysée

Carla Bruni empfing gerade im Elysée-Palast fünf Leserinnen des Magazins «Femme Actuelle», als sich plötzlich ein unerwarteter Gast zu den Damen gesellte.

«Sobald Damen da sind ...», begrüsst Carla Bruni lachend ihren Mann Nicolas Sarkozy, als dieser unerwartet den Raum im Elysée-Palast betritt, in dem sie fünf Leserinnen der «Femme Actuelle» ein Interview gibt.

Entspannt und spontan küsst der französische Präsident seine Frau und setzt sich auf die Armlehne eines Sessels, in dem eine der Besucherinnen sitzt. Sarkozy erzählt, er käme gerade aus der Dusche, weil er vorher noch etwas Sport getrieben habe. Bruni streichelt seine Hand.

«Bon courage, chouchou!»

Die Szene scheint den Gästen zu gefallen. Eine der geladenen Damen zum Präsidenten: «Man kann verstehen, wieso Sie sie geheiratet haben.» Daraufhin gibt Sarkozy zur Antwort: «Ach ja, mussten Sie sie zuerst sehen, um das zu merken?» Nach wenigen Minuten verlässt Sarkozy den Raum wieder - Bruni wünscht ihrem «Chouchou» viel Erfolg.

(kle)

Deine Meinung