Aktualisiert 07.06.2006 20:13

Überraschung um WMF-Übernahme

Die Zürcher Investmentgesellschaft Capvis übernimmt die Mehrheit am Besteckhersteller und Gastronomieausrüster WMF.

Die Grossaktionäre Deutsche Bank, Münchener Rück und die Württembergische Lebensversicherung verkauften ihre Anteile von insgesamt rund 52 Prozent. Die übrigen Aktionäre sollen ein Übernahmeangebot erhalten. WMF-Finanzchef Bernd Flohr zeigte sich überrascht – er habe von der Übernahme nichts gewusst.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.