Basler Rheinhafen: Überwintern mit Gauklern und Vagabunden

Aktualisiert

Basler RheinhafenÜberwintern mit Gauklern und Vagabunden

Der Holzpark Klybeck wird auch im Winter bespielt. Mit Gauklerturm und Saunahütte will man die kühlen Monate gemütlich machen.

von
cs

Auf dem ehemaligen Migrol-Areal an der Basler Uferstrasse bereitet man sich intensiv auf den Winter vor. Die Zwischennutzer des Holzpark Klybecks nehmen sich nämlich nach dem ersten bespielten Sommer keine Auszeit: Ab Donnerstag lädt der Kulturraum «zum gemeinsamen Überwintern» ein.

Zweistöckiger Gauklerturm als Highlight

«Wir haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt», sagt Katja Reichenstein vom Holzpark. Die Vorfreude sei bei allen Beteiligten sehr gross. Das Highlight stelle der zweistöckige Gauklerturm der Vagabundenfamilie Kolly aus dem Kanton Freiburg dar. «Im Shakespeare-Turm können die Besucher neben kulinarischen Köstlichkeiten wie Fondue auch regelmässig Konzerte und Theaterstücke geniessen», so Reichenstein.

Gemütliche Spieleabende sind in der Jurte geplant. Wer zuerst schwitzen und sich dann in der kalten Winternacht abkühlen möchte, dem rät Reichenstein zu einem Besuch in der Saunahütte. Kulturell Interessierte werden im Kulturpavillon, dem «roten Korsar», bei einer Präsentation der Architektur des ehemaligen Musikpavillons auf dem Münsterplatz auf ihre Kosten kommen.

Vor allem aber wird laut Reichenstein Wert auf die Atmosphäre auf dem gesamten Areal gelegt: «Es wird einen dekorierten Weihnachtsbaum geben und mit Feuerschalen und Beleuchtungen soll eine einzigartige Stimmung erzeugt werden.»

Deine Meinung