Aktualisiert 20.06.2008 07:20

KanadaÜbler Scherz mit Skelettfuss

Der sechste Fund eines angeblich menschlichen Fusses an der kanadischen Küste hat sich als geschmackloser Streich entpuppt.

Tatsächlich handelte es sich bei dem Fund um die skelettierte Pfote eines Tieres, die in einen Turnschuh gesteckt worden war, wie das Büro des zuständigen Gerichtsmediziners am Donnerstag mitteilte.

Ein Polizeisprecher zeigte sich empört. Derjenige, der dies getan habe, habe viel Zeit aufgewendet, um den Eindruck eines menschlichen Fusses zu erwecken, sagte Brendan Fitz Patrick. Der Übeltäter habe mit einer Strafe zu rechnen.

An dem Küstenabschnitt der Provinz British Columbia wurden binnen eines Jahres fünf menschliche Füsse angeschwemmt, zuletzt einer Anfang der Woche. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Es ist bislang nicht bekannt, ob ein Zusammenhang zwischen den fünf Funden besteht. Einer Polizeisprecherin zufolge könnte es sich um die sterblichen Überreste vermisster Fischer oder der Leichen eines Flugzeugabsturzes handeln. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.