Fussball: UEFA-Konzept für «finanzielles Fairplay»
Aktualisiert

FussballUEFA-Konzept für «finanzielles Fairplay»

Die UEFA will mit einem Konzept für «finanzielles Fairplay» den Transferauswüchsen Herr werden.

Die Vertreter des europäischen Klubverbands (ECA) verständigten sich in Nyon mit UEFA- Präsident Michel Platini auf das Vorgehen.

«Ich glaube, wir müssen im Sinne des Fussballs, vor allem in den europäischen Wettbewerben, wieder für mehr Chancengleichheit sorgen», erklärte der ECA-Vorsitzende Karl-Heinz Rummenigge, der Bayern München präsidiert. Es soll nun ein Konzept vorangetrieben werden, um voraussichtlich von der Saison 2010/11 an eine unabhängige Kommission zu installieren, die eine selbstständige Lizenzierung zu den UEFA-Wettbewerben Champions League und Europa League durchführt. Auch eine Limitierung der Spielerkader ist möglich.

Das Konzept solle den «nachhaltigen Spielbetrieb» garantieren und dazu führen, dass finanzielle Ausuferungen - vor allem die hohen Verschuldungen - eingeschränkt werden. Der Ruf nach der Einführung von Massnahmen war nach der exorbitanten Ablösesumme beim Transfer von Manchester Uniteds Star Cristiano Ronaldo zu Real Madrid laut geworden.

(si)

Deine Meinung