Schlafstörungen durchs Trinken: Um diese Zeit solltest du nichts mehr trinken

Schlafstörungen und nächtlicher WC-Gang: Vielleicht liegt der halbe Liter Wasser vorm Schlafengehen daran.

Schlafstörungen und nächtlicher WC-Gang: Vielleicht liegt der halbe Liter Wasser vorm Schlafengehen daran.

Pavel Danilyuk/Pexels
Publiziert

Guter SchlafUm diese Uhrzeit solltest du abends nichts mehr trinken

Es ist wichtig, ausreichend zu trinken – solange dein Schlaf und Harndrang nicht negativ beeinflusst werden. Eine Expertin empfiehlt bestimmte Mengen und Getränke.

von
Luise Faupel

Du fühlst dich dehydriert und versuchst abends, das Wassertrinken nachzuholen? Schläfst du danach gut? Hier erfährst du, bis wie viel Uhr du spätestens trinken solltest – und was –, damit guter Schlaf garantiert ist. 

Kann man Trinken nachholen?

Mit dem Liter Wasser oder Schlaftee direkt vorm Zubettgehen hast du noch mal das an Feuchtigkeitszufuhr aufgeholt, was du am Tag im Büro vernachlässigt hast, doch spätestens nach zwei Stunden Schlaf wachst du auf und musst zum WC? 

Die Aufnahme von Flüssigkeit lässt sich nur in begrenztem Mass nachholen, ähnlich wie Schlafmangel. Viel auf einmal zu trinken, ist deshalb nicht ratsam.

Musst du häufig nachts aufs WC?

So viel Flüssigkeit muss sein

Erwachsene ohne Anstrengung benötigen laut der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung zwischen 30 und 35 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht. Bei einem Gewicht von 70 Kilo sind das zwischen 2,1 und 2,5 Liter pro Tag. Die wenigsten Menschen erreichen dieses Ziel. Doch beim Trinken gibt es auch ein Zuviel: Etwa, wenn es deinen Schlafzyklus und/oder deinen Harndrang beeinflusst. 

Rund zwei bis 2,5 Liter Flüssigkeit sollten Erwachsene laut der SGE täglich zu sich nehmen.

Rund zwei bis 2,5 Liter Flüssigkeit sollten Erwachsene laut der SGE täglich zu sich nehmen.

Pexels / Pixabay

Trinken und Schlafenszeit

Amy Bragagnini, Sprecherin der US-amerikanischen Akademie für Ernährung und Diätetik, rät ihren Patientinnen und Patienten in einem Interview auf Yahoo.com, mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen mit dem Trinken der meisten Flüssigkeiten aufzuhören. Guter Schlaf hänge aber auch davon ab, was getrunken werde.

Mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen solltest du mit dem Trinken der meisten Flüssigkeiten aufhören.

Mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen solltest du mit dem Trinken der meisten Flüssigkeiten aufhören.

Getty Images/Westend61

Diese Getränke beeinflussen deinen Schlaf 

Untersuchungen legen nahe, mindestens sechs Stunden vor dem Schlafengehen kein Koffein zu trinken. Dies empfiehlt auch Schlafexperte und Neurologe Chris Winter in der «HuffPost». Auch Alkohol am Abend verstärkt den Harndrang und kann den REM-Schlafzyklus (Rapid Eye Movement), also die tiefste Schlafphase, enorm stören. 

Kaffee vorm Sonnenaufgang? Klar. Kaffee vorm Sonnenuntergang? Lieber nicht.

Kaffee vorm Sonnenaufgang? Klar. Kaffee vorm Sonnenuntergang? Lieber nicht.

Pexels / Bianca Gasparoto

Von gesüssten Getränken wie Limo und Saft wird am Abend ebenfalls abgeraten. Sie erhöhen deinen Blutzucker, die Bauchspeicheldrüse setzt Insulin frei und das könnte dich wach halten. Trinke zuckerhaltige Getränke am besten auch mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen – so lang braucht dein Stoffwechsel, um sie zu verarbeiten. 

Wasser ist immer eine gute Wahl – erst recht vor dem Schlafengehen. Es hydriert nicht nur, sondern unterstützt deinen Körper dabei, seine Temperatur während der Nacht zu regulieren. Das lässt dich wiederum besser schlafen. Achte einfach drauf, dass du die Menge nicht übertreibst.

Rooibostee vorm Schlafen ist kein Problem. Von Schwarz- oder Grüntee solltest du die Finger lassen.

Rooibostee vorm Schlafen ist kein Problem. Von Schwarz- oder Grüntee solltest du die Finger lassen.

Pexels / Connor Forsyth

Getränke, die deinen Harndrang beeinflussen

Normalerweise sollten nächtliche Toilettenpausen deinen Schlaf nicht zu stark beeinträchtigen, es kann aber vorkommen. Etwa, wenn es sich bei dir um eine sogenannte Nykturie handelt: Sie kann bestehen, wenn Menschen zweimal oder öfter von nächtlichem Harndrang aus dem Schlaf geholt werden, obwohl sie am Abend nicht sonderlich viel getrunken haben.

Auch das Smartphone auf dem WC hindert dich daran, danach wieder gut schlafen zu können. 

Auch das Smartphone auf dem WC hindert dich daran, danach wieder gut schlafen zu können. 

Getty Images/iStockphoto

Kohlensäurehaltige und stark zuckerhaltige Getränke haben eine harntreibende Wirkung. In Sachen Tee solltest du grünen Tee, schwarzen Tee, Kräutertees mit Brennnessel, Birke und Mate am Abend einschränken, wenn nicht ganz meiden – auch sie fördern die Harnproduktion. Kein Problem ist dagegen Rooibostee.

Das kann helfen

Übrigens: Auch das, was du am Abend isst, kann Auswirkungen auf deinen Schlaf haben: Scharfe Gerichte mit Chili, Ingwer und Pfeffer oder säurehaltige Gemüsesorten wie Tomaten regen deine Nierentätigkeit an.

Hast du weitere Tipps für guten Schlaf?

Deine Meinung

16 Kommentare