Aktualisiert

Umdeklarierung nach 12 Wochen

Wenn Geflügel wegen der Vogelgrippe eingesperrt wird, müssen die Produkte nicht vom ersten Tag an umdeklariert werden.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine Weisung erlassen, die dafür eine Frist von zwölf Wochen gewährt. Damit dürfen Geflügelprodukte aus Auslauf- und Freilandhaltung ab dem Inkrafttreten der Stallpflicht noch während maximal zwölf Wochen mit diesen Begriffen gekennzeichnet werden. Damit übernahm das BAG die Regelung der EU. Gegen eine sofortige Umdeklaration waren die betroffenen Verbände im Frühjahr Sturm gelaufen.

Deine Meinung