Aktualisiert 24.05.2007 20:20

Umstrittener Gemeinderat Püntener tritt zurück

Der Zürcher Gemeinderat Peter Püntener, der verdächtigt wird, mit Drogen gehandelt zu haben, tritt zurück.

Berufliche Veränderungen und nicht die polizeilichen Ermittlungen hätten ihn zu diesem Entscheid bewogen, liess Püntener verlauten.

Da weiterhin keine juristischen Fakten gegen ihn vorliegen würden, sei er auch nicht von seiner Partei, den Grünliberalen, zum Rücktritt gedrängt worden. Dies teilten die Grünliberalen am Donnerstag in einem Communiqué mit.

Der 43-jährige Püntener ist Mitte Januar festgenommen worden, weil er mit illegalen Drogen wie Amphetaminen, Ecstasy und Kokain sowie mit dem rezeptpflichtigen Medikament Viagra gehandelt haben soll. Anfang März wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen, die Ermittlungen gegen ihn wurden aber weitergeführt.

Püntener ist seit 2003 Mitglied des Zürcher Stadtparlaments. Gewählt wurde der Ökonom als Vertreter der FDP, erst vergangenen Herbst wechselte er zu den Grünliberalen. Da der Sitz nach seinem Rücktritt wiederum der FDP zufällt, verlieren die Grünliberalen ihren einzigen Sitz im Gemeinderat der Stadt Zürich.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.