Aktualisiert

Strafe für AKW-BetreiberUmwelt radioaktiv verschmutzt

Wegen Umweltverschmutzung mit ist der Betreiber eines britischen Atomkraftwerks zu einer Geldstrafe in Höhe von 250000 Pfund verurteilt worden.

Ein Richter sprach das Unternehmen Magnox Electric am Dienstag schuldig, über einen Zeitraum von 14 Jahren hinweg radioaktive Abfälle ins Grundwasser entlassen zu haben. Die Schadstoffe traten zwischen 1990 und 2004 aus einem Leck in einem Tank des Kraftwerks in Chelmsford aus, 80 Kilometer nordöstlich von London.

Magnox versäumte es dem Urteil zufolge, notwendige Inspektionen an dem Tank durchführen zu lassen. Die Umweltbehörde erklärte, das Unternehmen habe aber von sich aus auf das Problem hingewiesen, von dem keine Gefahr für die Anwohner ausgegangen sei. (dapd)

Deine Meinung