Umweltgewissen beruhigen – und clever Geld verdienen
Aktualisiert

Umweltgewissen beruhigen – und clever Geld verdienen

Die erste Drehscheibe der Schweiz für erneuerbare Energien ist online. Profitieren können Menschen, die etwas für die Umwelt tun wollen – und solche, die geschickt verhandeln können.

von
Christa Gall

Zunehmend interessieren sich Firmen oder Private für erneuerbare Energien. Doch oft haben sie zur Umsetzung keine Möglichkeit, weil Flächen fehlen, auf denen sie entsprechende Anlagen montieren könnten. Hier will die Website www.e2ch.ch ansetzen.

Sie funktioniert ähnlich wie Ebay: Interessierte finden dort eine Übersicht von verfügbaren Flächen in der Schweiz – und gleichzeitig können Land- und Objekt-besitzer wie Landwirte oder Immobilienbesitzer online kostenlos Flächen – etwa für Solarpanels – anbieten. «Wenn die Anbieter geschickt mit den Interessenten verhandeln, können sie so ungenutzte Flächen zu Geld machen», sagt Andreas Glogg, Inhaber der Firma E2 und Initiant der Site. Mit dem Solarrechner der Internetseite können User zudem ausrechnen, wie hoch die CO2- und Öl-Einsparung durch die neu angelegte Anlage sein wird.

Noch richtet sich das Angebot an Personen, die primär etwas Gutes fürs Klima tun möchten. Doch derzeit erarbeitet das Bundesamt für Umwelt einen Leitfaden, gemäss welchem Projekte unter gewissen Bedingungen im Inland Emissionsreduktions-papiere generieren können. Anbieter dürfen solche Papiere an Interessenten verkaufen.

Deine Meinung