Umweltschutz nützt der Wirtschaft

Aktualisiert

Umweltschutz nützt der Wirtschaft

Anstrengungen im Umweltschutz nützen der Schweizer Volkswirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommen neue Studien des Bundesamts für Umwelt, Wald und Landschaft.

Das BUWAL will weiterhin auf marktwirtschaftliche Instrumente setzen und die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft fortführen.

Rund 16 Mrd. Franken Gesundheitsschäden durch Luftvermutzung konnten zwischen 1970 und 2002 durch Umweltschutz vermieden werden. Dies geht aus einer der sechs Studien hervor, die das BUWAL am Freitag veröffentlicht hat. In seinem Auftrag untersuchten Experten den Zusammenhang von Umweltschutz und Wirtschaft.

Die Wertschöpfung von Privaten und Unternehmen betrage im Umweltschutz jährlich 6,7 Mrd. Franken, hält das Amt weiter fest. Würde man das Geld statt in Umweltschutz anders investieren, wäre das Bruttoinlandprodukt nicht höher, die Beschäftigung aber um 13 000 Vollzeitstellen tiefer.

Noch Lücken gibt es bei der Umsetzung des Verursacherprinzips, auch wenn die Experten dort Fortschritte festellen. Das BUWAL will die Studienergebnisse in den Dialog mit der Wirtschaft einbringen und die Effizienz der Umweltpolitik weiter verbessern. (sda)

Deine Meinung