Genf: Unbekannte fackeln Polizeiauto ab
Aktualisiert

GenfUnbekannte fackeln Polizeiauto ab

Ein Patrouillenauto der Polizei stand in der Nacht auf Donnerstag beim Bahnhof Cornavin in Flammen. Unbekannte hatten direkt hinter dem Wagen ein Feuer gelegt.

von
Marine Guillain

«Überall war Rauch», sagt ein Leser-Reporter. «Als wir dann näher kamen, sahen wir, wie hinter einem Polizeiauto Flammen loderten – dazu gab es mehrere Explosionen.» Passiert ist der Vorfall in der Nacht auf Donnerstag in der Nähe des Bahnhofs Cornavin. Laut dem Augenzeugen sicherten erst Zivilpolizisten den Tatort, fünf Minuten später sei dann die Feuerwehr aufgetaucht. Inzwischen habe sich der Brand aufs Innere des Patrouillenwagens ausgeweitet. «Sie mussten die Scheiben einschlagen, um den Brand komplett unter Kontrolle zu bringen.»

Das Feuer war offenbar absichtlich gelegt worden, wie die beteiligten Feuerwehrleute gegenüber dem Leser-Reporter erklärten. Die Polizei bestätigte den Vorfall auf Anfrage. Mitarbeiter des technischen und wissenschaftlichen Dienstes seien vor Ort gewesen, um Spuren zu sichern. Vom Täter fehlt anscheinend noch jede Spur.

Deine Meinung