18.11.2020 11:44

Mann in eigener Wohnung verletzt«Die Gruppe drang gewaltsam ein – alles ging sehr schnell»

Unbekannte sind am Dienstagabend in eine Wohnung in Schaffhausen eingedrungen. Sie haben den Bewohner mit Messer und Schlägen schwer verletzt.

von
Thomas Mathis
Lynn Sachs
1 / 3
Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Steigbrunnens in Schaffhausen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Steigbrunnens in Schaffhausen.

sac
Ein Mann wurde mit Messer und Schlägen schwer verletzt.

Ein Mann wurde mit Messer und Schlägen schwer verletzt.

sac
Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

KEYSTONE

Es ist ein altes Ladenlokal beim Steigbrunnen in Schaffhausen. Darin herrscht ein Chaos. Am Dienstagabend war eine Gruppe von sieben bis neun Personen in den Raum eingedrungen und haben den dort wohnhaften Mann durch ein Messer und Schläge schwer verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden und befindet sich in Spitalpflege.

Ein 45-jähriger Nachbar hat den Vorfall mitbekommen. «Die Gruppe ist gewaltsam eingedrungen und traf schnell auf Widerstand», sagt er. Er habe Schreie gehört und dann die Polizei alarmiert. «Das Ganze ging sehr schnell. Sie waren nur etwa eine Minute in der Wohnung.»

Vor Kurzem eingezogen

Laut einem anderen Anwohner ist das Opfer erst vor Kurzem im Erdgeschoss eingezogen. Es sei nach dem Vorfall die Treppe hoch in den ersten Stock gerannt und habe auf dem Gang geschrien, sagt er.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor halb neun Uhr an der Steigstrasse, wie die Schaffhauser Polizei am Dienstag in einer Mitteilung schrieb. Die Gruppe bestand gemäss den Angaben aus jungen und teilweise maskierten Männern. Die Täter konnten in unbekannte Richtung flüchten. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen (Telefon 052 624 24 24).

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.