Aktualisiert 07.12.2010 18:20

Sorgenecke für Lehrlinge

Unbezahlte Ferien in der Lehre?

Im Sommer 2011 beende ich meine Lehre und plane jetzt die Ferien bis dahin. Ich habe für dieses halbe Jahr noch drei Wochen zugut. Eine Woche nehme ich Anfang Februar, eine dann im März. Bleibt noch eine. In der Sommerferienzeit möchte ich aber sicher noch zwei Wochen Ferien beziehen. Kann ich auch eine Woche unbezahlt nehmen? (Melanie)

Zuerst dies: Lernende bis zum 20. Altersjahr haben laut Gesetz Anspruch auf mindestens fünf Wochen Ferien. Lehrbetriebe dürfen grosszügiger sein – wie das offenbar bei dir der Fall ist. Deine sechs Wochen entsprechen übrigens auch der Empfehlung des KV Schweiz für das dritte Lehrjahr.

So, wie du das formulierst, kannst du sagen, wann du in die Ferien gehen willst. Das ist nicht selbstverständlich, denn: Grundsätzlich hat der Betrieb das Recht, seinen Arbeitnehmenden und also auch den Lernenden vorzuschreiben, wann sie in die Ferien gehen können. Es gibt zahlreiche Firmen, die Betriebsferien (z.B. in der Sommerzeit oder über Weihnachten/Neujahr) ansetzen und die Mitarbeitenden ­somit verpflichten, dann ihre Ferien einzuziehen. Der Normalfall ist, dass der Ferienzeitpunkt mindestens mit dem Betrieb bzw. der Abteilung abgesprochen sein muss.

Du bist ferientechnisch also in einer komfortablen Situation. Ob du nun versuchen sollst, für dich noch mehr herauszuholen, muss ich dir überlassen. Ein Recht auf unbezahlte Ferien während der Lehre gibt es allerdings nicht. Es ist für Betriebe aber auch nicht verboten, solche Ferien auch Lernenden zu gewähren.

Du kannst am besten einschätzen, wie hoch die Chancen wären, dass man dir das zugestehen würde. Aber auch, wie hoch das Risiko wäre, wegen dieser Ferienwoche kurz vor Lehr-Ende noch eine schlechte Stimmung zu riskieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.