Künstliches Eis: Und der Mensch schuf den Gletscher
Aktualisiert

Künstliches EisUnd der Mensch schuf den Gletscher

Im Schwarzwald soll bald was ganz ungewöhnliches wachsen, nämlich ein Gletscher. Er könnte für den Wintersport oder die Stromversorung genutzt werden.

Wissenschaftler der Hochschule Furtwangen University (HFU) wollen im Schwarzwald die Produktion von Gletschern testen. Ein erster grösserer künstlicher Gletscher sei auf dem 1493 Meter hohen Feldberg im Südschwarzwald geplant, wie die Welt Online berichtete. Es soll 3'000 Quadrameter gross werden.

Im Grundsatz sei es bereits erwiesen, dass Gletscher künstlich hergestellt werden können. Dies, sobald die Temperatur unter den Gefrierpunkt sinkt. Und so soll es funktionieren: Sprinkleranlagen versprühen Wasser, das gefriert und bildet eine Eisfläche. Die wächst dann Schicht um Schicht und irgendwann ist es ein Gletscher.

Wintersport oder Stromgewinnung

Wozu künstlich erschaffene Gletscher nützlich sein könnten, wird nun untersucht. Möglicherweise wären sie interessant für Wintersportorte. Ausserdem könne das Schmelzwasser der Gletscher Betreibern von Wasserkraftanlagen nutzen. Mit Hilfe des Wassers könnte Strom produziert werden.

Allerdings steht noch in den Sternen, ob der Energieaufwand, den es bräuchte, um einen Gletscher zu erzeugen, in einem gesunden Verhältnis steht zum Ertrag.

Ein Beitrag vom Schweizer Fernseh zu einem bereits verwirklichten Gletscher-Projekt:

10vor10 vom 08.03.2010

Deine Meinung