Federer-Mania in Perth: Und Federer hatte Angst, dass keiner kommt
Aktualisiert

Federer-Mania in PerthUnd Federer hatte Angst, dass keiner kommt

King Roger is back! Rund 6000 Fans kamen zu seiner ersten Einheit vor dem Hopman Cup in Perth. Eigentlich hätte er vor leeren Rängen trainieren sollen.

von
als
1 / 51
Freitag, 6. Januar 2017Das Schweizer Duo Belinda Bencic und Roger Federer verpasst den Final des Hopman Cups. Die Begegnung gegen Frankreich geht 1:2 verloren.

Freitag, 6. Januar 2017Das Schweizer Duo Belinda Bencic und Roger Federer verpasst den Final des Hopman Cups. Die Begegnung gegen Frankreich geht 1:2 verloren.

/Will Russell
Das Mixed unterliegt im entscheidenden Doppel Kristina Mladenovic (r.) und Richard Gasquet 2:4, 2:4.

Das Mixed unterliegt im entscheidenden Doppel Kristina Mladenovic (r.) und Richard Gasquet 2:4, 2:4.

/Paul Kane
Belinda Bencic kann den zweiten Punkt für die Schweiz nicht klarmachen.

Belinda Bencic kann den zweiten Punkt für die Schweiz nicht klarmachen.

/Paul Kane

Roger Federer, der am 1. Januar beim Hopman Cup sein Comeback gibt, wurde bereits am Donnerstagmorgen bei seiner Ankunft im Perth von vielen Fans im Empfang genommen. Der Schweizer war zusammen mit seiner Frau Mirka und den Kindern nach Australien gereist und erfüllte am Flughafen diverse Autogramm- und Selfie-Wünsche.

Auch Federer hatten einen Wunsch: «Normalerweise wird der Centre Court geschlossen, wenn man trainiert. Das ist manchmal schade», sagte der 17-fache Grand-Slam-Sieger gegenüber «7 News».

Daher habe er Turnierdirektor Paul Kilderry darum gebeten, den Leuten Zugang zu gewähren. «Weil meine drei Auftritte ausverkauft sind, habe ich ihn gefragt, ob es möglich ist, den Fans Zutritt fürs Training zu gewähren. So kriegt jeder die Chance, mich zu sehen. Wenn niemand auftaucht, dann ist das auch okay.»

6000 Fans kamen

Bereits am Mittwochabend war klar, dass er nicht vor leeren Rängen trainieren würde: Nachdem bekannt gegeben worden war, dass Federers erste Session öffentlich sein würde, ging es auf Social Media rund. Tags darauf waren 6000 Federer-Anhänger da, um den Schweizer bei seiner Rückkehr zu feiern. Wahnsinn!

«Danke an die 6000 Fans, die zu meinem Training erschienen sind», schrieb Federer auf Twitter.

Das Turnier in Perth wird der erste Wettkampf sein für Federer seit fast einem halben Jahr und der Niederlage gegen Milos Raonic in Wimbledon am 8. Juli. Federer hat am Hopman Cup seit 2002 nicht mehr teilgenommen, als er den Mixed-Teamwettbewerb zusammen mit seiner späteren Ehefrau Mirka Vavrinec bestritt. Nächste Woche tritt er in Perth an der Seite von Belinda Bencic an.

Die beiden Schweizer treffen in der Gruppe A auf Grossbritannien, Deutschland und Frankreich. Federers Gegner in den Einzeln sind Daniel Evans, Alexander Zverev und Richard Gasquet. Auftakt ist am Montag gegen die Briten.

Deine Meinung