20.03.2020 15:11

Kalte Temperaturen und Frost

Und jetzt kommt auch noch schlechtes Wetter

Nach ein paar milden Frühlingstagen macht sich in der Schweiz trübes Wetter breit. Kommende Woche folgt dann auch noch Frost.

von
vro
1 / 5
Obwohl der Bundesrat dazu aufgerufen hat, zu Hause zu bleiben, zog es in den vergangenen Tagen viele Leute wegen des schönen und milden Wetters nach draussen.

Obwohl der Bundesrat dazu aufgerufen hat, zu Hause zu bleiben, zog es in den vergangenen Tagen viele Leute wegen des schönen und milden Wetters nach draussen.

Keystone/Alexandra wey
Auch am Freitag wird es nochmals frühlingshaft mild.

Auch am Freitag wird es nochmals frühlingshaft mild.

Keystone/Marcel Bieri
Doch spätestens in der Nacht ist es vorbei mit Frühling: Niederschläge ziehen über die Schweiz, auch Blitz und Donner sind möglich.

Doch spätestens in der Nacht ist es vorbei mit Frühling: Niederschläge ziehen über die Schweiz, auch Blitz und Donner sind möglich.

Keystone/Ennio Leanza

Heute Freitag ist astronomischer Frühlingsbeginn. Tatsächlich waren schon die Tage zuvor mild und sonnig. Doch damit ist bald Schluss. Zwar wird es heute nochmals 16 bis 19 Grad warm, doch schon im Tagesverlauf steigt das Schauerrisiko besonders über dem Jura und den Voralpen, wie Meteonews schreibt. Auch Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Am Abend und in der Nacht kann es auch im Flachland Regen geben.

Am Samstag ist es dann definitiv vorbei mit dem Frühlingswetter. Es wird wechselhaft, der Himmel ist teils stark bewölkt. Auch Niederschlag ist zeitweise möglich. Hinzu kommt eine Bise, die Temperaturen erreichen noch 9 bis 12 Grad. Nur in der Westschweiz ist es zeitweise sonnig und meistens trocken. Mit bis zu 15 Grad wird es in der Romandie auch etwas milder.

Am Sonntag sinkt die Schneefallgrenze dann noch etwas tiefer und erreicht rund 1000 Meter. Zwar bessert sich das Wetter etwas und die Sonne zeigt sich wieder häufiger, wegen einer mässigen bis starken Bise bleibt es jedoch rund 7 Grad kühl.

Bis am Dienstag weht die Bise

Ähnlich sieht es auch in der kommenden Woche aus: Von Montag bis Mittwoch scheint meistens die Sonne, in der Nacht gibt es aber jeweils Frost und auch tagsüber bleiben die Temperaturen im einstelligen Bereich. Die Bise lässt erst ab Dienstag nach.

Mit dem gemütlichen Sonnenbaden draussen ist es damit erst einmal vorbei. Im Kampf gegen das Coronavirus könnte das jedoch von Nutzen sein: Der Bundesrat empfiehlt bereits seit Tagen, zu Hause zu bleiben.

Fehler gefunden?Jetzt melden.