Undekorierter Kiosk erbost Standbesitzer

Aktualisiert

Undekorierter Kiosk erbost Standbesitzer

Tannenreisig, Girlanden und Sterne: So zaubern die Standbesitzer auf dem Waisenhausplatz Weihnachtsstimmung. Doch ein gelber Kiosk-Container zerstört die Idylle.

Nackt und versprayt steht er mittendrin. «Das ist wie die Faust aufs Auge», sagt Lilly Jordi. Ihr Glas-Stand steht direkt neben dem Kiosk. Auch Caramelier Hans-Rudolf Ginsig nervt sich: «Die Touristen sind entsetzt.» Er gebe sich Mühe, seinen Stand schön zu dekorieren. «Aber andere machen nichts – aus Profitgier.»

Die Berner Märitkommission kontrollierte gestern die Dekorationen der Stände. Sie kennt das Kiosk-Problem. «Ich habe einen freundlichen Brief geschrieben», sagt Kommissionsmitglied Martin Fetz. Darin bat er die Valora, den Stand zu schmücken, weil er mitten im Weihnachtsmärit steht. Bis jetzt passierte nichts. Fetz: «Wir würden das Dekorieren sogar übernehmen.»

(aa)

Deine Meinung