Schock bei Parfum-Premiere: Undercover-Angriff auf Justin B.
Aktualisiert

Schock bei Parfum-PremiereUndercover-Angriff auf Justin B.

Teenie-Idol Justin Bieber kam mit einem Schrecken davon, als er bei der Premiere seines Parfums von einem einem verdeckten Ermittler angegriffen wurde.

von
sim/Cover Media

Bei seinem Auftritt im US-Kaufhaus «Macy's» wurde Justin Bieber (17) von einem Polizisten zu Boden gerissen. Der singende Teenager kam in das grosse Einkaufszentrum in New York, um seinen Fans sein erstes eigenes Parfum zu präsentieren.

Der junge Kanadier war gerade dabei, seine Bewunderer ausserhalb des Gebäudes zu begrüssen, als sich ein bis dahin nicht identifizierter Mann über die Metallabsperrung lehnte und den Star zu Boden riss. Sofort griff ein Bodyguard ein und zerrte den Mann weg.

Das Motiv: Schutz vor wilden Teenies

Die Internetseite «TMZ» berichtete nun, der vermeintliche Angreifer sei ein Undercover-Polizist gewesen, Biebers Sicherheitsleute hätten das nur nicht erkannt. Der verdeckte Ermittler wollten den Entertainer lediglich vor den immer wilder werdenden Fans schützen.

Justin Bieber kannte den Mann nicht und da er ganz normal und nicht in Uniform gekleidet war, ging der Musiker von einem Angriff aus. Der Mädchenschwarm wurde nicht verletzt und verteilte im Anschluss weiter Autogramme.

Inzwischen sollte sich Justin Bieber an Massenhysterie um sich herum gewöhnt haben: Bereits seine Show im australischen Sydney letztes Jahr wurde wegen Überfüllung und ausflippender Fans abgesagt.

Deine Meinung