Lieber Phil Geld: Undichte Wohnungstür – wer zahlt?
Aktualisiert

Lieber Phil GeldUndichte Wohnungstür – wer zahlt?

Bei Sibylles (24) Haustür zieht Luft herein. Kann sie vom Vermieter verlangen, dass er die Tür ersetzt?

Für Mängel, die der Mieter nicht selbst verursacht, muss in der Regel der Vermieter aufkommen.

Für Mängel, die der Mieter nicht selbst verursacht, muss in der Regel der Vermieter aufkommen.

Lieber Phil Geld

Ich bin in eine neue Wohnung gezogen. Mit der zunehmenden Kälte habe ich bemerkt, dass die Wohnungstür undicht ist. Kalte Luft zieht herein. Muss mein Vermieter die Tür ersetzen? Oder muss ich die Behebung des Mangels selbst bezahlen?

Liebe Sibylle

Für Mängel, die der Mieter nicht selbst verursacht, muss in der Regel der Vermieter aufkommen. Der Vermieter ist verpflichtet, eine Wohnung in tauglichem Zustand zu übergeben und zu unterhalten (Art. 256 OR). Der Vermieter muss Schäden beseitigen unabhängig davon, wer den Mangel verschuldet hat.

Eine Ausnahme sind kleine Mängel. Darunter fallen beispielsweise verstopfte Abläufe, kaputte Duschschläuche oder zerbrochene Zahnputzgläser. Mietverträge enthalten oft eine Regelung, dass alle Reparaturen bis zu einem bestimmten Betrag vom Mieter zu übernehmen sind. Dabei wird die Kostenlimite entweder in einem maximalen Frankenbetrag oder in einem Prozentsatz des Jahresmietzinses angegeben.

Die grösseren Mängel werden in die Kategorien «mittel» oder «schwer» unterteilt. Ein mittlerer Mangel besteht dann, wenn die Wohntauglichkeit vermindert, aber nicht ausgeschlossen oder erheblich beeinträchtigt ist. So sind Regenwasserpfützen auf dem Balkon nur ein mittlerer Mangel, weil der Balkon grundsätzlich gebraucht werden kann.

Schwerwiegend ist ein Mangel dann, wenn die Wohnungsbenutzung erheblich beeinträchtigt oder unmöglich ist. Das ist etwa der Fall, wenn im Winter die Heizung ganz ausfällt.

Als Mieter musst du alle Mängel, die du nicht selber zu beseitigen hast (also ausgenommen die kleinen Mängel) dem Vermieter melden (Art. 257g OR).

Ob deine undichte Wohnungstür nun ein leichter oder ein mittlerer Mangel ist, lässt sich aus der Distanz nicht beurteilen. Eventuell würde eine bessere Dichtung ausreichen, um den Schaden zu beheben. Dann ist es ein kleiner Mangel und somit von dir zu bezahlen. Muss die ganze Tür ausgewechselt werden, ist es wohl ein mittlerer Mangel, den der Vermieter übernehmen muss.

Freundlich grüsst

Phil Geld

Mail: phil.geld@20minuten.ch

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder

dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung