Aktualisiert 09.12.2007 10:15

Unfall auf A1 fordert fünf Verletzte

Bei einer Kollision dreier Autos sind am Samstagabend auf der A1 bei Seuzach ZH fünf Personen verletzt worden. Darunter befanden sich zwei Kinder.

Ein 38-jähriger Automobilist war um 21.20 Uhr auf der A1 von Oberwinterthur Richtung Zürich unterwegs, als er in einer Linkskurve aus unbekannten Gründen auf den Pannenstreifen geriet. Dort kollidierte er heftig mit einer leeren Mulde. Der Mann wurde erheblich verletzt und von der Rega ins Spital geflogen.

Sein Wagen wurde danach auf den Überholstreifen geschleudert, wo er mit einem in die gleiche Richtung fahrenden Auto kollidierte. Darin sass eine fünfköpfige Familie. Wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mitteilte, wurden die Eltern und zwei der Kinder verletzt.

Die Mulde war durch den Aufprall auf den Normalstreifen gedreht worden. In der Folge prallte ein weiterer Personenwagen in sie hinein. Die beiden Insassen blieben unverletzt.

Für die Bergung der Verletzten waren 22 Feuerwehrleute im Einsatz, wie es weiter heisst. 13 weitere wurden für die Verkehrsumleitung eingesetzt. Die Autobahn musste bis um 2.30 Uhr gesperrt werden. Es kam zu grossen Verkehrsbehinderungen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.