25.07.2020 09:36

Jenaz GRUnfall mit «Döschwo», Fahrer schwer verletzt

Am Freitagnachmittag ist es in Jenaz GR zu einer heftigen Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen gekommen. Drei Personen zogen sich dabei mittel bis schwere Verletzungen zu.

von
Jil Rietmann
1 / 4
Am Freitag kam es in Jenaz GR zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen. Im 14.30 Uhr war ein 20-jähriger Lenker mit seinem 24-jährigen Beifahrer von Landquart GR herkommend in Richtung Klosters GR mit seinem Fahrzeug unterwegs.

Am Freitag kam es in Jenaz GR zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen. Im 14.30 Uhr war ein 20-jähriger Lenker mit seinem 24-jährigen Beifahrer von Landquart GR herkommend in Richtung Klosters GR mit seinem Fahrzeug unterwegs.

Kapo GR
Zur selben Zeit lenkte ein 24-Jähriger Mann einen Lieferwagen in Richtung Landquart. Im Bereich der Umfahrung Jenaz, in einer langgezogenen Rechtskurve, geriet der Lieferwagen aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn.

Zur selben Zeit lenkte ein 24-Jähriger Mann einen Lieferwagen in Richtung Landquart. Im Bereich der Umfahrung Jenaz, in einer langgezogenen Rechtskurve, geriet der Lieferwagen aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn.

Kapo GR
Zu den zwei Ambulanzteams, der Rega-Crew wurde die Feuerwehr Mittelprättigau mit 12 Mann aufgeboten.

Zu den zwei Ambulanzteams, der Rega-Crew wurde die Feuerwehr Mittelprättigau mit 12 Mann aufgeboten.

fwmp.ch

Darum gehts

  • Am Freitag kam es in Jenaz GR zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen.
  • Drei Personen wurden dabei mittel bis schwer verletzt.
  • Der Lieferwagen kam aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn.
  • Die drei verletzten Personen wurden vor Ort durch die Ambulanzteams sowie der Rega-Crew notfallmedizinisch versorgt.

Am Freitag um 14.30 Uhr war ein 20-jähriger Lenker mit seinem 24-jährigen Beifahrer von Landquart GR herkommend in Richtung Klosters GR mit seinem «Döschwo», wie der Citroën 2CV auch gennant wird, unterwegs. Zur selben Zeit lenkte ein 24-Jähriger Mann einen Lieferwagen in Richtung Landquart. Im Bereich der Umfahrung Jenaz, in einer langgezogenen Rechtskurve, geriet der Lieferwagen aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Medienmitteilung. In Folge kollidierte dieser mit dem korrekt entgegenkommenden Auto.

Zu den zwei Ambulanzteams, der Rega-Crew wurde die Feuerwehr Mittelprättigau mit 12 Mann aufgeboten. Die drei verletzten Personen wurden vor Ort durch die Ambulanzteams sowie der Rega-Crew notfallmedizinisch versorgt. Aufgrund schwerer Verletzungen wurde der Autolenker mit der Rega-Crew sowie sein Beifahrer mit einem Ambulanzfahrzeug nach Chur GR ins Kantonsspital Graubünden gebracht. Während der Lieferwagenlenker mit einer weiteren Ambulanz nach Schiers GR ins Spital überführt wurde.

Zur Zeit der Unfallaufnahmen wurde die Strasse im Bereich der Umfahrung Jenaz für rund 3 ½ Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. Eine Umfahrung wurde eingerichtet. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.