Unfall wegen Hund auf der A4a
Aktualisiert

Unfall wegen Hund auf der A4a

Freitagabend auf der Autobahn A4a in Baar: Eine Autofahrerin ist unterwegs Richtung Luzern.

Auf der Littibrücke steht plötzlich ein Hund vor ihr, worauf die Deutsche voll auf die Bremsen tritt. Das kommt für den nachfolgenden Autofahrer so überraschend, dass er nicht mehr ausweichen kann – er kracht ins Heck des PWs vor ihm.

Der Rettungsdienst brachte die leicht verletzte Deutsche ins Zuger Kantonsspital. Die beiden total beschädigten Autos wurden mit einem Kran abtransportiert – der geschätzte Schaden beläuft sich auf 25 000 Franken. Der Hund, ein 37 Zentimeter grosser Shelti, wurde an einer Pfote leicht verletzt und konnte noch auf der Unfallstelle eingefangen werden. Der Vierbeiner war seiner Ferienfamilie am Morgen davongelaufen. Über eine allfällige Busse muss nun der Einzelrichter entscheiden.

(dah)

Deine Meinung