Schänis SG: Unfallauto stehen gelassen und Restaurant besucht

Aktualisiert

Schänis SGUnfallauto stehen gelassen und Restaurant besucht

Zwei Männer haben in der Nacht auf Samstag in Schänis ihr Auto bei einem Selbstunfall geschrottet. Danach gingen sie ins Restaurant.

von
jeb
Nach dem Selbstunfall liessen zwei Männer das Auto am Unfallort zurück.

Nach dem Selbstunfall liessen zwei Männer das Auto am Unfallort zurück.

Kapo SG

Dort machte sie die Polizei ausfindig. Die zwei Männer im Alter von 35 und 26 Jahren haben am Samstag gegen 2 Uhr mit ihrem Auto in Schänis einen Unfall gebaut. Sie liessen das beschädigte Fahrzeug kurzerhand stehen und begaben sich in ein Restaurant.

Der genaue Unfallhergang sei unklar, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Die Aussagen der beiden Männer stimmen nicht mit den Unfallspuren überein. Sie mussten sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen.

Wegen Zigarette von Strasse abgekommen

Nach Erkenntnissen der Polizei wollte sich der 35-jährige mutmassliche Lenker eine Zigarette anzünden. Dabei geriet das Auto über den linken Strassenrand hinaus und prallte in einen Leitpfosten. Eine Lenkkorrektur brachte den Wagen zurück auf die Strasse, von wo aus er in einen Zaun und schliesslich in das Gewichtselement und den Ausleger eines Krans prallte.

Der mutmassliche Fahrer verletzte sich und musste sich im Spital behandeln lassen. Sein 26-jähriger Kollege blieb unverletzt. Am Auto entstand Schaden für 15'000 und an den gerammten Gegenständen für 4000 Franken. (jeb/sda)

Deine Meinung