Unfallserie auf Autobahnen
Aktualisiert

Unfallserie auf Autobahnen

Gleich zehnmal hintereinander hat es am Samstagmorgen auf Autobahnen im Grossraum Zürich gekracht.

Bei allen Unfällen blieb es bei Sachschaden.

Ursache der Unfälle war so genannter Industrieschnee, der kurz nach acht Uhr in Zürich-Nord fiel. Dieser führte umgehend zu glatten Fahrbahnen. Dennoch drosselten viele Autolenker ihr Tempo nicht.

Die Kollisionen auf der A1 und der A51 zwischen Wallisellen, Glattbrugg und Zürich hatten Staus zur Folge. Auch Steuerfahrzeuge wurden behindert, wie die Kantonspolizei mitteilte.

(sda)

Deine Meinung