«Ungarische Natascha»: Vater hielt Tochter 13 Jahre gefangen
Aktualisiert

«Ungarische Natascha»: Vater hielt Tochter 13 Jahre gefangen

Ein Gefängniswärter hielt in Ungarn seine Tochter 13 Jahre lang gefangen und missbrauchte sie schwer. Oft hat er die Jugendliche vor den Augen der schwerkranken Mutter vergewaltigt.

Die heute 27-jährige Ungarin hat seit ihrem 14. Lebensjahr die Wohnung nicht mehr verlassen dürfen, wie Spiegel.Online berichtet. In den Medien wird die schwer traumatisierte Frau als «ungarische Natascha» bezeichnet, dies in Anspielung auf den Fall Kampusch in Österreich.

Sozialarbeiter hatten den Fall entdeckt, nach dem der Gefängniswärter gestorben war und die Mutter der Eingesperrten um Hilfe bat. Inzwischen sei auch die Mutter gestorben. Nun wollen Sozialarbeiter versuchen, der jungen Frau zu einem normalen Leben zu verhelfen. Im Interesse des Opfers wollen die Behörden keine weiteren Einzelheiten bekanntgeben.

Deine Meinung