Ungarn mit neuem Präsidenten
Aktualisiert

Ungarn mit neuem Präsidenten

Der ungarische Staatspräsident Laszlo Solyom ist am Freitag in Budapest in sein Amt eingeführt worden.

Die Amtszeit seines Vorgängers Ferenc Madl endete am Donnerstag um Mitternacht. Solyom war am 7. Juni gewählt worden. Er hoffe auf das Vertrauen und die Unterstützung des ungarischen Volks, sagte der 63-jährige während der kurzen Zeremonie im Sandor-Palast.

Der Staatspräsident legt in Ungarn das Wahldatum fest, kann sein Veto gegen Gesetze einlegen und Verurteilte begnadigen. Solyom war von 1990 bis 1998 der erste Präsident des neu geschaffenen ungarischen Verfassungsgerichts. In seine Amtszeit fielen verschiedene Urteile, die Ungarns junge Demokratie massgeblich gefestigt haben, darunter die Abschaffung der Todesstrafe. Der 63-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder sowie neun Enkelkinder. (dapd)

Deine Meinung