Schweizer Snowboarderin – Ungeimpfte Olympiasiegerin Kummer muss für 21 Tage in Quarantäne
Publiziert

Schweizer SnowboarderinUngeimpfte Olympiasiegerin Kummer muss für 21 Tage in Quarantäne

Bereits knapp einen Monat vor Beginn der Olympischen Spiele reist Snowboarderin Patrizia Kummer nach China. Ob die ungeimpfte Sportlerin aber an den Spielen teilnehmen kann, ist trotzdem unklar.

1 / 5
Snowboarderin Patrizia Kummer muss in China 21 Tage lang in Quarantäne.

Snowboarderin Patrizia Kummer muss in China 21 Tage lang in Quarantäne.

freshfocus
Vor acht Jahren wurde die Walliserin in Sotschi Olympiasiegerin.

Vor acht Jahren wurde die Walliserin in Sotschi Olympiasiegerin.

freshfocus
Sie gewann Gold im Parallel-Riesenslalom.

Sie gewann Gold im Parallel-Riesenslalom.

freshfocus

Darum gehts

  • Snowboarderin Patrizia Kummer reist diese Woche nach Peking.

  • Dort muss die ungeimpfte Olympiasiegerin von 2014 drei Wochen in Quarantäne.

  • «Das ist die logische Konsequenz meines Entscheids», sagt Kummer.

  • Ob die 34-Jährige überhaupt für die Spiele selektioniert wird, ist noch offen.

Am 4. Februar beginnen die Olympischen Winterspiele in Peking. Bereits diese Woche reist Snowboard-Olympiasiegerin Patrizia Kummer nach China, um sich dort in eine 21-tägige Quarantäne zu begeben. Denn die Goldmedaillen-Gewinnerin von 2014 in Sotschi ist ungeimpft und kann daher nur so überhaupt an den Olympischen Spielen teilnehmen.

«Nach meinem persönlichen Entscheid, mich nicht impfen zu lassen, ist die Quarantäne die logische Konsequenz», wird Kummer in einer Medienmitteilung von Swiss-Ski zitiert. «Ich respektiere die Regelungen der Behörden und des IOC. Nun möchte ich mich komplett auf meine sportlichen Ziele an den Olympischen Spielen in Peking konzentrieren – alles andere kann ich nicht beeinflussen.»

Zwar erfüllt die 34-Jährige die Selektionskriterien, noch ist aber unklar, ob Kummer auch einen der ingesamt vier Quotenplätze erhalten wird. Der offizielle Selektionsprozess der alpinen Snowboarderinnen und Snowboarder soll nach den letzten Weltcuprennen in Bad Gastein und Simonhöhe durchgeführt werden.

Nun wird Kummer also für 21 Tage in ihrem Hotelzimmer isoliert sein. Nach Ablauf der Frist soll die Walliserin zum bis dahin angereisten Snowboard-Team dazustossen. Eine optimale Vorbereitung für das Saison-Highlight sieht aber anders aus.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(law)

Deine Meinung

44 Kommentare